Wie kann CBD die Gesundheit im Alter fördern

Die positive Wirkung von CBD Öl ist vielen Senioren leider noch nicht bekannt. Dabei kann CBD Öl die Lebensqualität im Alter deutlich verbessern. Das CBD wird aus der Marihuana Pflanze extrahiert, das mag einige noch abschrecken, es sei aber gesagt, dass das CBD Öl keinesfalls illegal ist. Es ist freiverkäuflich und legal. Das Ölextrakt kann Tinkturen, Gelen oder auch einfach essbaren Sachen zugesetzt werden. Es muss also nicht geraucht werden, was wahrscheinlich den meisten bei dem Wort Marihuana Pflanze in den Sinn kommt. Doch allmählich gelangen die positiven Wirkungen des CBD Öl immer mehr in die Medien und die Scheu vor dem Produkt sinkt immer mehr. Es gibt viele die mit CBD Erfahrung sammeln und diese fallen sehr positiv aus.

Es gibt einige positive Wirkungen, die das Leben für Senioren positiv gestalten:

1. Knochengesundheit
CBD hilft dabei Frakturen besser heilen zu lassen und sorgt für gesündere Knochen. Cannabis hat eine entzündungshemmende Wirkung und hilft auch Patienten mit Multipler Sklerose.

2. Schmerzlinderung
Schon lange sind die schmerzstillenden Eigenschaften von Cannabis bekannt. Sie wirken sogar besser wie verschreibungspflichtige Medikamente, da diese viele Nebenwirkungen haben. In Studien mit Marihuana wurde bewiesen, dass es sehr gut bei Arthritis und bei Nervenschmerzen hilft. Vor allem selbstgemachte Cremes stellen eine sehr effektive Heilmöglichkeit für viele Muskel- und Gelenkschmerzen dar.

3. Beruhigende Effekte
CBD wirkt auf Senioren vor allem sehr beruhigend, dennoch fördert es gleichzeitig das Gefühl von mehr Energie und es hemmt das Trägheitsgefühl, welches im Alter auftreten kann. Es beruhigt und stärkt gleichzeitig. Eine positive Eigenschaft von CBD ist, dass es die menschlichen Zellen stärkt und es hilft ihnen wieder vollständig zu regenerieren. CBD ist sehr antioxidativ, das heißt es hilft gegen freie Radikale. Es hat sogar mehr antioxidative Eigenschaften als Vitamin oder Vitamin E.

4. Schlafstörungen
Es ist bekannt, dass es im Alter immer schwieriger wird in lange und anhaltende Tiefschlafphasen zu gelangen. Senioren haben einen leichteren Schlaf. Dies hat zur Folge, dass sich das Gehirn im Schlaf nicht mehr so regenerieren kann und sich nicht mehr so von den körpereigenen Giftstoffen befreien kann. Ohne Tiefschlafphase kann der Körper diese wichtigen Funktionen nicht mehr leisten. Studien haben herausgefunden, dass eine gute Schlafqualität eine wichtige Prävention für altersbedingte und neurodegenerative Erkrankungen ist. Gerade in Bezug auf Alzheimer ist es ein wichtiger Punkt. Senioren werden dann oft Schlaftabletten verschrieben, welche allerdings sehr schnell abhängig machen und starke Nebenwirkungen haben können. Hier kann CBD auf ganz natürliche Weise helfen die Tiefschlafphasen zu verlängern ohne gravierende Nebenwirkungen.

5. Glaukome
Glaukome sind ebenfalls eine neurodegenerative Erkrankung, welche die Sehkraft beeinträchtigen. Dies geschieht durch einen ansteigenden Druck im Auge, dieser wird als IoP bezeichnet (intraokularer Druck). Schon seit einigen Jahrzehnten gibt es Belege dafür, dass CBD den intraokularen Druck heruntersenken kann. Gleichzeit kann das CBD auch schmerzlindernd wirken.

6. Alternative zu Medikamenten
Leider wächst die Anzahl der Senioren, welche verschreibungspflichtige Medikamente nehmen, jedes Jahr weiter an. Die starken Nebenwirkungen der Medikamente können allerdings mehr Schaden als Nutzen bringen. Sie können die Organe und das Gewebe schädigen, können abhängig machen und sogar zum Tode führen. CBD hat natürlich auch Nebenwirkungen, welche aber nicht so gefährlich und gravierend sind, wie bei manchen verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*