Die Umstellung auf Flüssigseife hat ihre Tücken

Die meisten Verbraucher unterschätzen die schädlichen Auswirkungen von Seife auf die Umwelt. Die heute verwendete Flüssigseife hat nämlich nur noch wenig mit der traditionellen Stückseife gemeinsam. Während diese aus pflanzlichen und tierischen Fetten, Laugen und Düften besteht und damit aus ökologisch nachhaltigen Inhaltsstoffen, ist die Flüssigseife bei vielen Herstellern mit Geschirrspülmitteln verwandt. Denn diese bestehen aus sogenannten Syndets, das heißt aus synergetischen Detergenzien, wie sie auch in anderen flüssigen Reinigungsmitteln verwendet werden. Sie verkaufen also eher Handreinigungsmitteln als flüssige Seife, deren Inhaltsstoffe problematisch für Mensch und Natur sind.

Die Risiken von schlechter Flüssigseife

Schlechte Flüssigseife schäumt und sieht immer gut aus. Sie ist keine hochwertige Schmierseife. Ist der Hersteller wenig verantwortlich, wird er aus diesen Gründen viele Konservierungsstoffe, Duftstoffe, Farbstoffe und Schäumungsmittel für die Flüssigseife nutzen und damit Substanzen, die für den eigentlichen Waschvorgang nicht benötigt werden. Diese Substanzen rutschen als Mikronährstoffe durch die Filter in Kläranlagen, gelangen damit in Seen, Flüsse und Meere und über die Fische wieder zurück zum Menschen. Die Daten, die Umweltschützer und Wissenschaftler in dem Körper von Fischen gemessen haben, sind alarmierend. Weitere Stoffe aus Flüssigseife lösen Allergien und andere Krankheiten aus. Im schlimmsten Fall entsteht durch Diathenolamine (DEA) ein Tumor im menschlichen Organismus – der Verbraucher hat Krebs.

Weitere Probleme für die Umwelt

Flüssigseife besteht notwendigerweise aus sehr viel Wasser, denn sonst wäre sie ja nicht flüssig. Dieses Wasser wird wiederum den Gewässern entnommen, wo es nun fehlt. Außerdem sind für die Wassergewinnung lange Transportwege vonnöten, durch die über den Ausstoß an Kohlenstoffdioxid und andere Abgase erneut die Umwelt belastet wird. Weitere Belastungen für die Umwelt entstehen durch den Verpackungsmüll. Während die klassische Kernseife höchstens in ein Stück Papier eingewickelt war, besteht Flüssigseife üblicherweise aus großflächigem Plastikmüll. Zudem neigen Benutzer bei Flüssigseife dazu, im Gegensatz zur klassischen Kernseife weit mehr von dem Reinigungsmittel zu benutzen als notwendig wäre. Wenn auch noch bedacht wird, dass sich der Verbraucher in Deutschland zwischen 10 bis 15 mal am Tag Gesicht und Hände wäscht, kann sich eine Vorstellung davon gemacht werden, wie sehr die Umwelt durch ein solches Verhalten in Mitleidenschaft gezogen wird.

Kernseife als Alternative

Als Alternative zu schlechter Flüssigseife wurde die klassische Kernseife bereits genannt. Diese ist besser als ihr Ruf. Steht diese in einem Mehrpersonenhaushalt zur Verfügung, mag es zwar unhygienisch wirken, wenn sich mehrere Personen einer Seife bedienen. Dies wirkt aber nur so und ist es nicht, weil die klassische Kernseife bewusst mit einer alkalischen Oberfläche versehen wurde, durch die Bakterien keine Chance zum Überleben haben. Sollte doch wider Erwarten irgendeine Bakterie auf der für sie lebensfeindlichen Atmosphäre auf der Seifenoberfläche überleben, wäre es spätestens mit dem Waschvorgang um sie geschehen. Auch der Mechanismus von Kernseife, sowohl wasserabweisend als auch wasseranziehend zu sein, sorgt für einen gründlichen Waschvorgang. Der Schmutz kann somit gut aus den Poren herausgefiltert und über den Waschvorgang schnell von der Haut gelöst werden.

Gute Flüssigseife von Haka

Eine andere Alternative besteht in einer guten Flüssigseife. Diese Alternative ist für alle Verbraucher erwägenswert, die nicht auf den Komfort moderner Flüssigseife verzichten möchten. Die Flüssigseife von Haka ist eine solche gute Flüssigseife, denn sie wurde nach einem ausgeklügelten Konzept entworfen, das Mensch und Umwelt schont. Zum einen ist sie vollständig biologisch abbaubar, zum anderen ist sie derart intensiv gestaltet, dass bereits ein Teelöffel auf fünf Liter Wasser für einen gründlichen Waschvorgang sorgt. Duftstoffe und andere Zusatzstoffe, die für den Waschvorgang nicht erforderlich sind, werden vom Hersteller verantwortungsbewusst in nur minimaler Dosierung eingesetzt. Außerdem ist die Seife von Haka absolut ph-neutral. Haka hat bereits seit 1946 Erfahrungen in der Herstellung gründlicher und hautschonender Seife. Die Schmierseife von Haka war bereits in der kargen Nachkriegszeit eine Revolution und der damals gängigen um ein Vielfaches überlegen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*